Auf dieser Seite findet ihr immer mal wieder neue Fotos aus dem Leben der Familie Näf.

Donnerstag, 15. Februar 2018

Happy Valentine

Wenn das ganze Jahr einem nicht mehr als 52 Mittwoche bietet, dann ists einfach so, dass grundsätzlich alle Mittwoche für Kurse reserviert sind (ok, ca. 10 davon sind kursbefreit, d.h. Kursferien).
So kann frau nix dafür, wenn der Valentinstag auf einen Mittwoch fällt und dann halt eben ein Kochkurs ist. Hm.... blöd!
 V.a. da frau dann den Abend mit 16 chramanten Herren verbringt und den eigenen Liebsten alleine daheim lassen muss.
 

So schaut frau halt, dass auch der Bubu nicht zu kurz kommt:
 
Ein groooooosses und süsses Herz,  nur für den eigenen Ehemann (chasch tänke: natürlich auch für die beiden Töchter.... keine Frage. Aber enart nur für den Ehemann).
Und so kann frau den Valentinsabend im Kreise ihrer 16 andern Mannen (Fotos davon hats hier) verbringen, ohne dass das schlechte Gewissen weiter nagt.
Dafür hab ich dann bei meiner Rückkehr mein Bett mit der Bettflasche vorgewärmt und mit vielen Herzli beschmückt vorgefunden.
 Herzlichen Dank, lieber Bubu!

Sonntag, 11. Februar 2018

Samstagabend-Event

Fondue war geplant (wie ab und zu während der kalten und dunklen Jahreszeit) für Samstagabend. Ich hätte gerne wieder mal unser Feuersäulen-Fondue gemacht, aber Thomas findets nicht so lässig, wenn dann nach ein paar Minuten alle Kinder einfach wieder.......... fuuuuuuuuuuuuit...... davon fräsen und wir alleine um das Feuer stehen.
 
So haben wir einen guten Kompromis gefunden: Feuersäulen-Apéro, mit anschliessendem Küchenfondue.
Nach der Pfadi gabs für die beiden Männer der (erweiterten) Familie Näf viel zu tun: Feuersäule platzieren, anfeuern, Feuer überwachen,...
... und Glühmost zum Kochen bringen. 
Während dessen hat Livia drin eine Nachos-Käsesauce (diä we im Kino) ausprobiert.
Als alles bereit war, haben wir uns warm angezogen und konnten den Apéro ums Feuer geniessen (das mit der Käsesauce und den Wintertemperaturen klappt dann übrigens nicht so... also lecker war sie... nur halt nach ein paar Minuten bocksteif! Zu kalt :-). Wir nehmens dann drin nochmals in Angriff).
 
Anschliessend haben alle mitangepackt beim Aufräumen, während Thomas und Nevio in der Küche das Fondue fertig gerichtet haben.
Das Maximum an Sitzplätzen (ja, beim Fondue ists ja schön, wenns ä chli kuschelig eng ist ;-) ) haben wir wohl mit 6 Personen an unserm kleinen Küchentisch erreicht. Aber lustig wars und viel gabs zu erzählen.

Sonntag, 4. Februar 2018

Sonntagsausflug nach....

... Einsiedeln.

Nachdem Rita Angelone vor kurzer Zeit einen Bericht über ihren Ausflug nach Einsiedeln gepostet hat, mochte ich mich erinnern, dass ich wohl als Kind zum letzten Mal dort war.
Und schlussendlich ist das Klostet doch einen Ausflug wert!

So sind wir zu viert gestartet. Bei schönstem Sonnenschein konnten wir die 80 Min. hinfahren und dind im tiefen Winter gelandet (nicht alle Familienmitglieder haben meine Aufforderung 'wir gehen in den Winter, bitte entsprechende Schuhe mitnehmen' wahrhaben wollen und somit musste eine Tochter in Sommerturnschüehli rumlaufen, wie die Japaner auf dem Jungfraujoch . Immerhin die Hosen wurde noch 'abegrugelet').

Wir haben uns die imposante Klosterkirche angeschaut (natürlich wie immer in einer katholischen Kirche Kerzli angezündet) und die schwarze Madonna bewundert.
Draussen haben wir alle 4 von den 14 Röhren des Brunnens getrunken, damit wir ein ganzes Jahr gesund bleiben.

In der 'Sonne' gabs währschafte Rösti mit Blick auf die Kirche zum Zmittag und anschliessend haben wir den Marstall besucht und eine ganze Runde um die Klosteranlage gemacht (wir hätten noch länger gekonnt... aber ihr wisst: die Stoffturnschuhe hatten kalt ), bis wir wieder bei unserm Auto waren.

Donnerstag, 25. Januar 2018

{Werbung} Kokos hier, Kokos da!

Von Kokospalme hab ich ein grosses Probierpaket ihrer tollen Produkte erhalten.

Sarah hat sich sehr schnell mit Kokoswasser-Drinks ausgetobt, welche zur Zeit ja sehr in sind. Gemixt mit allerlei Früchten gab das einen leckern Smoothie.
 Dann haben wir Kokosflocken geröstet und über den Salat gestreut, was einen tollen "Knack" ... ok, man sagt neudeutsch ja Chrunch darauf gab.

Gestern nun hab ich das Kokosfett und die Kokosraspel für diese tollen Bliss-Balls verwendet:

 
Das Kokosfett in einer Bratpfanne schmelzen, Kokosraspel zugeben, leicht rösten, zusammen mit getrockneten Aprikosen lange und gut cuttern

Aus der Masse kleine Kugeln formen, in Fruchtpulver (Frooggies) wenden und geniessen.

Das gute an den Bällchen: sie haben nebst dem Fruchtzucker keinen weitern Zucker drin. 
Wer findet, das sei zu wenig süss, kann der Masse prima noch etwas Kokosblütenzucker beifügen.

Das Rezept zu diesem gesunden Snack hab ich euch hier aufgeschrieben.

Bei uns steht wohl nun als weiteres Kokosrezept der Kokospalme die Blumenkohl-Curry-Suppe auf dem Programm.
Überhaupt hats auf der Kokospalmen-Seite soooo viele Rezepte, die ich unbedingt ausprobieren will

Montag, 15. Januar 2018

Lang ists her,.....

... seit wir einen gemeinsamen Familienausflug an einem Sonntag gemacht haben!
Meist sind Thomas und ich alleine unterwegs, manchmal lässt sich Livia irgendwie von uns überlisten, dass sie doch mitkommt und diesmal waren wir sogar in erweiterter Form mit Nevio unterwegs. Und das kam so:
Sarah hat sich letzthin darüber "beklagt", dass wir kaum mehr was in der Familie machen........ ähm..... WIE BITTE?!?!
Papi und ich, oft mit Livia machen oft etwas gemeinsam. Nur leider ohne Sarah, da sie es vorzieht, eigene Wege zu gehen.

Nun denn: das strenge Hilariwochenende war fast vorbei, und ich wollte die Gelegenheit nutzen, mal wieder alle zu vereinen, ohne dass jemand gleich wieder davon springt oder lieber am Natel im Zimmer sitzt.

Das Wetter versprach oben hin Sonne und so hoffte ich, dass es auch im Schwarzwald dafür reichen konnte.
Nevio haben wir auch noch ins Auto geladen (" ich ha rächt Glück gha, dass ihr aaglütte händ. Susch hätt ich nämli Färnseeh glotzet" :-) ) und sind in Richtung Titisee gefahren. Der Nebel wurde dabei immer dicker und dichter.......... bis........ ja genau: kurz vor dem See der blaue Himmel sichtbar war.
Auto abgestellt, runter zum See marschiert (Mittagszeitfenster neigte sich schon dem Ende zu .... da war ein strammer Schritt programmiert) und zum Glück einen Tisch im Restaurant Bergsee erwischt.
 
Deftig Zmittag gegessen, um nachher noch einige Schritte am See zu promnieren (Thomas hat ja vorgeschlagen, um den See zu wandern. Da hat Nevio aber grosse Augen gemacht und gesagt, dafür sei er also nicht mitgekommen...).
 
Einen Kaffee-Halt gabs auch noch an der Sonne, bevor wir im spätern Nachmittag wieder heim gefahren sind.
 
Ein sehr schöner Sonntagsausflug, der den Alltag im Familien-Teenager-Konfliktraum auch mal wieder positiv strahlen lässt (wer Teenager hat, weiss, was ich meine :-))) )

Montag, 1. Januar 2018

Happy Silvester!

Eigentlich wollt ich ja für heute Feierabend machen.... genug getan (nämlich u.a. ganzes Haus von Weihnachten befreit und alles verräumt). 
Aber da die liebe Heidi auf den Silvesterbericht wartet, werf ich halt die Maschine nochmals an :-).

Von Grosi haben wir die Silvesterfeier in der Burg in Aasen (ihr wisst, bei Niklas) zu Weihnachten geschenkt gekriegt. Mega toll, nicht wahr?
So sind wir am 31. gegen Abend die 40 Min. in Richtung Donaueschingen gefahren, haben unsere Zimmer bezogen (und dort noch eine nette Kleinigkeit in Form von "Burg-Pralinen" vorgefunden) und uns um 19 Uhr im Restaurant zum Essen getroffen.
 
 
Nebst einem gebackenen Stück Topinambur an Miso-Mayonnaise als Amuse bouche wurden uns weitere 6 Gänge von Jason und seinem Team präsentiert.
 
 
Niklas und seine nette Servicetruppe haben uns den ganzen Abend aufmerksam mit Getränken und edlen Speisen bedient, sodass wir um Mitternacht alle zusammen auf der grossen Terasse anstossen und den landesüblichen Feuerwerken zuschauen konnten.
Morgens um 9 haben wir uns zum Frühstück getroffen, welches so gut organisiert ist, dass man sich bei allem gleich selber bedienen kann. Spart Zeit und Arbeitskräfte :-)!
Herzlichen Dank liebes Mami/Ruth/Grosi für den schönen Silvester, den wir Dank deinem grosszügigen Weihnachtsgeschenk erleben durften!

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Wir haben....

....abgehoben! 3 Tage Berlin stehen auf dem Programm, da Sarah im Pfadileiterkurs und Livia mit dem Grosi in Wengen ist.
Wies in Berlin ist, könnt ihr wie immer auf dem Ferienblog (naefth.blogspot.ch) nachlesen.